Hersbrucker Alb Tag 1 – Norissteig

Am 25.03.2016 waren wir mal wieder auf dem Norissteig unterwegs.

Hier waren wir zuletzt im Sommer 2015 leider haben wir es damals aus Zeitgründen nicht geschafft den ganzen Klettersteig zu gehen.

Dies wollten wir am ersten Tag im Hirschbachtal nachholen, allerdings hat uns das Wetter dabei einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Der Beginn des Weges war, auf Grund des vielen nassen Laubs, schon sehr rutschig aber noch gut zu bewältigen. Jedoch wurde der Weg, sobald es auf die Felsen ging, von Meter zu Meter rutschiger. Dadurch, dass die Felsen im Laufe der Zeit durch die vielen Begehungen sehr abgegriffen sind, sind diese durch die Nässe, teilweise glatt wie Schmierseife.

Deshalb entschieden wir uns, aus Gründen der Sicherheit und auf Grund des zunehmend schlechten Wetters, am Ende des ersten Abstiegs, den Steig zu verlassen und ihn lieber wieder bei trockenen Bedingungen zu gehen.

 

Aber nun noch ein bisschen was zur gegangenen Route:

Wir haben den Norrissteig in Hirschbach begonnen. Von dort aus führt der Weg zunächst über eine Steigung im Wald hoch auf ein kleines Plateu.

cmp_DSC_2077cmp_DSC_2088cmp_DSC_2096cmp_DSC_2097

Ab hier schlängelt sich der Weg auf schmalen Pfaden immer wieder Berg auf und Bergab, vorbei an einigen Kletterfelsen, bis man zur ersten „Kletterstelle“ kommt, dies ist ein kleiner Kamin, den man ein paar Meter hinauf muss, bevor man dem darüber liegenden Wanderweg folgen kann.

cmp_DSC_2124cmp_DSC_2107cmp_DSC_2111cmp_DSC_2144cmp_DSC_2133cmp_DSC_2148

Von dort aus geht es hinauf zum Gipfelkreuz, wo auch direkt die erste richtige Klettersteigpassage folgt.

cmp_DSC_2170

Nach dieser Stelle sind wir aus den oben beschriebenen Gründen auf einem schmalen Pfad zurück nach Hirschbach gegangen.

Aus den Erfahrungen von letztem Sommer und diesmal empfiehlt es sich von Hirschbach den Wanderweg in Richtung Fischbrunn zu nehmen und den Klettersteig von dort zu beginnen.

Der Steig ist gut durch das grüne Norissteig Symbol beschildert, sodass auch nicht Ortskundige in den Genuss des Klettersteigs kommen können.

cmp_DSC_2085

Da die Felsen auch bei trockenen Witterungsverhältnissen teilweise sehr rutschig sein können empfiehlt es sich dringend ein Klettersteigset mitzunehmen.