Die Wimbachklamm bei Ramsau

Am 18.07.2016 gingen wir auf Empfehlung unseres Twitterfollower ( Danke an @Joe_schni) in die Wimbachklamm bei Ramsau. Parken kann man an der Wimbachbrücke auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz. Der kurze Anstieg zur Klamm ist schnell geschafft. Der Eintritt für diese wird an einem Automaten kurz vor dem Einstieg entrichtet und man erhält einen Coin dafür. Für Erwachsene ohne Kurkarte kostet dieser 2 Euro, mit Kurkarte 1,50 Euro.

Noch ein Stückchen weiter den Berg hinauf und der Einstieg ist zu sehen. Vorne am Eingang steht eine Informationstafel über die verschiedenen Gesteinsschichten, die in der Klamm zu sehen sind. Eine Holztreppe führt den Weg runter und wir stehen schon vor dem Drehkreuz, in welches wir den Coin hineinwerfen und durchgehen.

cmp_2016_07_18_001cmp_2016_07_18_002

Vor uns liegt jetzt ein Weg aus Holzstegen inmitten von rauschenden Wassermassen. Im Sommer ein angenehm kühler Ort. Wir laufen auf den Stegen entlang und bewundern die hinabstürzenden Wasserfälle an den Wänden und die wilde Wimbach unter den Stegen.

cmp_2016_07_18_003cmp_2016_07_18_004

Nach nur 200m ist das Schauspiel leider auch schon zu Ende.

cmp_2016_07_18_005cmp_2016_07_18_006

Jedoch bietet die Gegend nach dem Ausgang der Klamm einige Wanderwege. Wir wollen aber noch zum Hausbachfall Klettersteig bei Reit im Winkl und machen uns deshalb auf den Rückweg zum Auto.

Ein kurzes aber schönes und lohnenswertes Erlebnis.