Die Leutaschklamm bei Mittenwald

Am 13.07.2016 starten wir morgens bei durchwachsenem Wetter von Mittenwald aus in Richtung Leutaschklamm. Diese ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Alpenwelt Karwendel, bei Groß und Klein und beinhaltet die Geisterklamm und den Wasserfallsteig.

Die Geisterklamm führt über zwei Wege, den Koboldpfad und den Klammgeistweg. Sie kann als Rundweg begangen werden. Wir entschieden uns, zunächst den Rundweg mit dem Koboldpfad zu beginnen und am Wasserfallsteig zu enden. Am Klammkiosk beginnt für uns die Runde. Nach einem kurzen Blick auf die Karte am Eingang der Klamm, starten wir zunächst auf dem Koboldpfad. Dieser führt serpentinenartig nach oben und hält an jeder Wendung eine Informationstafel, die kindergerecht gestaltet ist, bereit. Hier erfährt man allerhand über die Entstehung der Klamm.

cmp_2016_07_13_001

cmp_2016_07_13_002

Oben angekommen, geht der Weg weiter auf einem Steg aus Gitterplatten, die jederzeit den Blick nach unten in die Klamm ermöglichen. Wir überqueren die Panoramabrücke, die einen tollen Ausblick in die Klamm und die Schluchten bietet. Nach der Brücke wechseln wir auf den Klammgeistweg. Er führt zunächst durch den Wald. Unterwegs stehen immer wieder Tafeln, auf denen der Klammgeist über seine Heimat informiert. Es tauchen auch regelmäßig Stationen auf, die nicht nur Kinder zum Ausprobieren einladen.So entdecken wir holzgeschnitzte Tiere im Wald, lauschen dem Rauschen der Klamm und vieles mehr.

cmp_2016_07_13_003cmp_2016_07_13_010cmp_2016_07_13_009

 

Wir passieren die Regenbogenschlange und gehen jetzt wieder auf den Gitterplatten vom Beginn des Steiges.

cmp_2016_07_13_005cmp_2016_07_13_008cmp_2016_07_13_007

cmp_2016_07_13_004cmp_2016_07_13_006

Auch hier gibt es weitere Informationen, wie zum Beispiel eine Sage über das Entstehen des Echos. Wir queren erneut die Panoramabrücke und gehen erneut auf dem Koboldpfad weiter, um an einer Kreuzung in Richtung Gasthaus Gletscherschliff abzubiegen. Kurze Zeit darauf passieren wir dieses und folgen dem Weg weiter bergab.

Am Ende der Runde wartet nun noch der Wasserfallsteig auf uns. Am Kiosk erwerben wir 2 Tickets für den Eintritt und gehen durch das Drehkreuz.Empfangen werden wir von einer St. Johannes-Statue, der als Schutzpatron gegen Hochwasser gilt.

cmp_2016_07_13_011

Auf schmalen, rutschigen Holzpfaden führt der Weg dicht an den Felswänden entlang bis am Ende ein Wasserfall auf uns wartet. Dank der vielen Regenfälle an den Vortagen, rauscht hier ordentlich Wasser die Wand hinunter. Ein beeindruckendes Spektakel und gelungenes Finale eines tollen Weges.

cmp_2016_07_13_012

Der Koboldpfad und der Klammgeistweg sind ohne Eintritt begehbar, lediglich das kurze Stück des Wasserfallsteiges ist kostenpflichtig.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Leutaschklamm ein tolles Ausflugsziel für alle Altersgruppen ist. Sie bietet abwechslungsreiche Wege und vieles zum Entdecken. Wir kommen bestimmt wieder.